31.01.2018 | Kategorie : Technik

Elektromechanische Drehmomentschlüssel

Das Beste aus zwei Welten.


Eine höhere Prozesssicherheit und Präzision, umfangreiche Dokumentations- und Programmiermöglichkeiten: Elektronische Drehmomentschlüssel bieten erhebliche Vorteile, insbesondere für Anwendungen in der Luftfahrt, in denen über Arbeitsschritte penibel Buch geführt werden muss. Damit Anwender trotzdem nicht auf das gewohnte und selbst durch Handschuhe gut fühlbare, haptische Signal einer mechanischen Auslösung verzichten müssen, entwickelte STAHLWILLE den elektromechanischen Drehmomentschlüssel.

Das patentierte System ist im Markt einzigartig und arbeitet mit einem annähernd verschleißfreien Auslösemechanismus mit Schaltkante. Ist das vordefinierte Anzugsdrehmoment erreicht, löst der Schlüssel fühl- und hörbar aus. Gleichzeitig sind umfangreiche Programmierungen möglich – vom einzelnen Schraubfall bis hin zu komplexen Ablaufplänen. Auch erlaubt das Werkzeug die Dokumentation aller schraubfallbezogenen Daten.

Die wichtigstens Vorteile:

  • Die einzigen auslösenden Drehmomentschlüssel, die das tatsächlich angezogenen Drehmoment messen und dokumentieren – für Messbereiche bis 1000 N·m.
  • Äußerst niedrige Anzeigeabweichung (730D: ± 2 %, 714: ± 2 % bei Drehmoment, ± 1 % bei Drehwinkel), mehrere Messmodi, Datenspeicherung, Dokumentationsfähigkeit sowie akustische und optische Bewertung des Schraubfalls.
  • Kein Rückstellen auf »0« zur Entlastung der Feder notwendig.
  • Intuitive Bedienung, Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff, Display und Folientastatur spritzwassergeschützt.
STAHLWILLE - ELEKTROMECHANISCHE AUSLÖSUNG / ELECTROMECHANICAL TRIGGERING