01.02.2017 | Kategorie : Presse

iF DESIGN AWARD 2017 für den SmartCheck


Wuppertal, Februar 2016 STAHLWILLE, einer der weltweit führenden Hersteller für professionelles Handwerkzeug, Drehmomenttechnologie und Werkzeuglösungen, hat mit seinem Drehmoment-Prüfgerät SmartCheck den begehrten iF DESIGN AWARD 2017 in der Kategorie Industrieprodukte gewonnen.

Mit diesem iF DESIGN AWARD kann STAHLWILLE bereits den vierten Award nach Hause holen. 2011 verliehen die Juroren den iF DESIGN AWARD erstmals an STAHLWILLE, seinerzeit für die Kalibriereinrichtung PerfectControl, gefolgt vom Drehwinkel-Drehmomentschlüssel MANOSKOP® 714 im Jahre 2013. Mit seiner Bewerbung wieder erfolgreich war STAHLWILLE im Jahre 2014 - die TTS Werkstattwagen-Serie darf sich seither mit dem roten iF DESIGN AWARD Siegel schmücken. Nun steht ein weiterer Gewinner im Portfolio fest: Unter den Bewerbungen des Jahres 2017 in der Kategorie Industrieprodukte setzte sich das STAHLWILLE Drehmoment-Prüfgerät SmartCheck durch

„Wir freuen uns sehr über den Gewinn des iF DESIGN AWARD“, so Daniel Otto, Bereichsleiter Produktentwicklung und Marketing STAHLWILLE. „Ein Prüfgerät mit solch vielseitigen Funktionen wie das aus unserem Hause für die einfache Prüfung von Drehmomentschlüsseln in Eigenregie gab es bislang nicht. Also haben wir uns überlegt, wie man solch eine Prüfung für die Werkstätten möglichst einfach machen kann. Dabei sollte ein ansprechendes, ergonomisches Produktdesign ebenfalls im Fokus stehen. Letztlich ist der SmartCheck dabei entstanden, der mit seinen vielseitigen Funktionen und der einfachen Bedienung einzigartig ist“, erklärt Otto. „Und insbesondere auch hinsichtlich seines überzeugenden und außergewöhnlichen Designs.“

SmartCheck erlaubt Anwendern in Werkstatt, Gewerbe und Industrie, Drehmomentschlüssel einfach in Eigenregie zu prüfen. Ein großer Vorteil, denn hatte ein Anwender bislang Zweifel, ob sich ein Drehmomentschlüssel noch innerhalb der Toleranzen bewegt, blieb oftmals nur das Einschicken an den Hersteller zur Prüfung des Werkzeugs.

Das Prüfgerät ist erschwinglich, platzsparend, mobil und leicht. Es lässt sich horizontal wie vertikal montieren und verfügt über ein drehbares Display mit Folientastatur. Dank dieser Eigenschaften ist es selbst in der kleinsten Werkstatt mit wenigen Handgriffen aufgestellt und an den Blickwinkel des Anwenders angepasst. Selbst auf Netzstrom kann verzichtet werden, denn das Gerät arbeitet auch mit Batterien

Die Bedienung ist denkbar einfach. Ob sich ein Drehmomentschlüssel innerhalb der vorgegebenen Toleranzen bewegt oder eine Justierung nötig ist, steht in kürzester Zeit fest. Da kein zusätzlicher Messwertaufnehmer erforderlich ist, kann sofort nach der Aufstellung mit dem Gerät gearbeitet werden. Für die Messung selbst enthält das Gehäuse aus schlagfestem Kunststoff eine präzise und langlebige Messtechnologie mit einer Anzeigeabweichung von lediglich ± 1 %.

Erhältlich ist der SmartCheck für vier Drehmomentbereiche: 1 bis10 N‧m, 10 bis 100 N‧m, 40 bis 400 N‧m und 80 bis 800 N‧m. Mit Track, First Peak und Peak Hold stehen Betriebsmodi für das aktuell angewendete Drehmoment, den ersten Spitzenwert und den Spitzenwert über die komplette Messung bereit. Zieldrehmoment und Toleranzen lassen sich jeweils individuell vorgeben.

Mit SmartCheck legt STAHLWILLE zudem den Grundstein für den Aufbau einer ganzen Familie von Drehmoment-Prüfgeräten in den kommenden Jahren.